Voller Durchfluss auf ganzer Linie

Kühlwasserkreisläufe stellen eigene Anforderungen an die verwendeten Anschlüsse und Leitungen. Um diesen gerecht zu werden, hat Eisele mit der LIQUIDLINE eine eigene Produktlinie für geschlossene oder offene Kühlwasseranwendungen im Programm, die optimierte Anschlüsse in abgestuften Größen und bewährter Eisele-Qualität umfasst.

Die Bauform eines Kühlwasseranschlusses richtet sich unter anderem nach dem abzuführenden Wärmestrom, der Einbausituation und der zu erwartenden Druckbeaufschlagung. Je nach Anwendungsfall können Kühlwasseranschlüsse aus Messing, Edelstahl oder Aluminium hergestellt werden. Die Messinganschlüsse der LIQUIDLINE bestehen aus entzinkungsbeständigem Material. Auf diese Weise ist ein hoher Korrosionsschutz in den meisten gängigen Anwendungen gegeben. Sie wurden für Einsatzfälle konzipiert, in denen die Verwendung teuren säurebeständigen Edelstahls noch nicht erforderlich ist.

Steckanschlüsse für robuste Umgebungen
Für Installationen, in denen es etwas härter zugeht, kommen die Steckverschraubungen der LIQUIDLINE Baureihe 2500 zum Einsatz. Sie erfüllen besondere Anforderungen an die Schlauchhaltefähigkeit. Dank der patentierten Verschraubungstechnik mit einer Dichtung aus FPMund einer Spannzange, die den Schlauch beschädigungsfrei festhält, sitzen die Schläuche auch bei häufigen Erschütterungen oder Bewegungen des Schlauches sicher und dicht im Anschluss. Trotzdem lassen sie sich auch nach langer Zeit problemlos lösen und wieder verschrauben. Auch bei starken Druckschwankungen im Kühlsystem oder zusätzlicher Zugbelastung auf dem Schlauch macht sich die hohe Sicherheit gegen das ungewollte Schlauchlösen bezahlt. Für hohe Durchflusswerte sorgt die volle Nennweite im Inneren der Verschraubung, die zusätzlich auch vakuumgeeignet ist.

Ideale Anschlüsse für das industrielle Schweißen
Die typische Schweißumgebung ist von Funken, Flammentwicklung und allgemein hohen Temperaturen geprägt. Verbindungskomponenten, die für Kühlwasseranschlüsse in solchen Applikationen vorgesehen sind, brauchen entsprechende Leistungsmerkmale. Die LIQUIDLINE-Steckanschlüsse der Serien 2600 und 2400 mit Lösehülse zum Beispiel sind besonders schmutzabweisend und daher leicht zu reinigen. Der in herkömmlichen Steckverbindern eingesetzte Lösering verklebt häufig durch Schweißspritzer. Die Hülse hingegen lässt keine freien Räume für Schmutzablagerungen. Auch nach langem Gebrauch lassen sich die Verschlüsse leicht öffnen. Die generelle Silikonfreiheit der Anschlüsse ist darüber hinaus ein Grund, warum die LIQUIDLINE-Anschlüsse von Eisele seit langem in der Automobilindustrie und dort auch für Schweißanwendungen vorgeschrieben sind.

 

 

» DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG